Turnierhundsport

Seit dem 01.04.13 unterteilt sich der Turnierhundsport (THS) in zwei Bereiche. Einmal in "Leichtathletik mit Hund" und in "Breitensport mit Hund":

1. Leichtathletik mit Hund

Die Disziplinen (ein Start ist nur nach bestandener Begleithundprüfung möglich):

 

 

Das Mindestalter der Hunde für den Wettkampf ist 15 Monate. Es sind alle Hunderassen zugelasssen.

Der Vierkampf besteht aus mehreren in einem vorgeschriebenen Schema zu laufenden Gehorsamsübungen, wie:

 

Außerdem beinhaltet der Vierkampf noch 3 Laufdisziplinen:

 

 

 

 

 

Die Bewertung erfolgt über ein Punktesystem, so dass bei den Laufdisziplinen die Schnelligkeit, gemeinsam mit dem Hund und möglichst ohne Fehler, zum Ziel führt.

 

Geländelauf 1000m, 2000m und 5000m

Beim Geländelauf läuft der Hundeführer zusammen mit seinem angeleinten Hund entsprechende vom Veranstalter gekennzeichnete Wege über die gewählte Distanz von 1000m, 2000m oder 5000m.

 

 

Alle genannten Disziplinen haben eine Alterseinteilung in Altersklasse (AK) weiblich (w) und AK männlich (m), sowie eine Unterteilung nach Alter von der Jüngstenklasse bis zur Seniorenklasse.

 

Der CSC ist eine Mannschaftsportart. Alle Geräte aus dem VK werden als Kombinationen in 3 Sektionen eingesetzt. 3 Teilnehmer laufen in einer Mannschaft als Staffel.

 

       

 

2. Breitensport

Disziplinen(ein Start ist auch ohne Begleithundprüfung möglich):

 

 

Der Hindernislauf als separate Disziplin beinhaltet die gleichen Geräte wie beim VK und dient vielfach als Einstieg in den THS, besonders für Jugendliche.

 

Der Shorty: Ist eine Kurzform des CSC für kleine Hallen und wird parallel in 2 Sektionen ausgetragen.

 

Die Beliebtheit dieses Mannschaftssportes ist zunehmend und sorgt immer wieder für Stimmung auf allen Turnieren.

Auch der K.O.-Cup sorgt für gute Stimmung auf Turnieren. Dabei treten zwei Hundeführer in zwei baugleichen Parcours gegeneinander an. Der Sieger wird über ein entsprechendes KO-System ermittelt. Spannend daran ist, dass auch die Zuschauer sofort sehen, wer von beiden gewonnen hat und eine Runde weiter kommt.

 

Der Dreikampf entspricht in den Laufdisziplinen dem Vierkampf allerdings ohne die Gehorsamsübungen.

Allen Interessenten und Einsteigern empfehlen wir die Broschüre Turnier-Ordnung für THS zum weiterlesen oder einfach bei unserem Training zuzuschauen oder probeweise den Turnierhundsport einmal auszuprobieren.


Hundeschwimmen
 


Auf Einladung des Waldbads in Köln-Dünnwald stellte sich dort zum Saisonende am 21.09.2019 der HSV Odenthal mit seinem umfangreichen Angebot den Gästen beim Hundeschwimmen vor. Zahl-reiche Odenthaler Hundesportler waren vor Ort und informierten die Gäste über unser Ausbildungs- und Sportangebot, angefangen bei der Basisarbeit, über die Trendsportarten Agility und Rally Obedience, bis hin zum Turnierhundesport mit seine zahlreichen (neuen) Prüfungsmöglichkeiten und Obedience. Der HSV bot einen kleinen Mitmachparcours an, der auch rege angenommen wurde.
Natürlich durften unsere eigenen Hunde auch ins Wasser, wobei man wieder einmal bemerken konnte, dass sauberes Wasser Hunde nicht unbedingt zum Schwimmen einlädt.
Vielen Dank an den Betreiber des Freibades, dem Freien Ortskartell Köln-Dünnwald e. V., dass wir uns dort präsentieren durften.





Hundesportler im Matsch




Vier Odenthaler Teams machten sich am 25. August auf den Weg nach Euskirchen um dort am 1. Eifel CaniX dog mud run teilzunehmen.
Sonniges Wetter mit Temperaturen um die 30° C veranlasste die Organisatoren bereits im Vorfeld für eine Verkürzung der Strecke auf ca. 2,5 km.
Schon ging es los: Zwischen Strohballen durch und auch darüber, durch Netze klettern und unter Baumstämme durch robben und natürlich Wasser, Wasser und Wasser. Mehrfach wurde die Erft durchwatet und ein kleinerer Nebenfluss, allerdings mit unerwarteter Strömung, wurde stromaufwärts auf einer Strecke von geschätzt 100 m bewältigt, wobei die Hunde keine Grundberührung hatten und schwimmen mussten, gezogen oder getragen wurden. Interessant waren auch die diversen Wasserlöcher, wobei in Einem die Füße im Matsch versanken und – sofern man nicht einen „Zwerghund“ hatte - die Meisten nur mit Hilfe anderer zweibeiniger Starter ihren Hund hier herausbekamen und selber auch Kraft benötigten, wie Bergkletterer hier wieder herauszukommen. Schön war natürlich auch die Wasserrutsche.
 
Fazit: alle Acht waren reif für die Badewanne, aber es hat sehr, sehr viel Spaß gemacht. Wir kommen sicherlich wieder.
 
Vielen Dank auch an die Euskirchener Zughunde für die hervorragende Ausrichtung des Wettbewerbes.
  


Nur drei Wochen später stand die nächste Herausforderung bevor: der Dog Survival in Duisburg. Beim vermutlich letzten Sommer-Sonnen-Tag ging es diesmal auf einen 5 km langen Hindernisparcours rund um den Wolfssee, wo rund 20 diverse Prüfungen auf die Teams warteten. Keine Aufgabe (ausgenommen eine geistige Übung für die Zweibeiner) wurde von einem Teampartner alleine bewältigt, es wurden immer Beide gefordert. Einige Hindernisse waren für die durchtrainierten Hunde ein "Kinderspiel", wie z.B. durch einen längeren Tunnel zu kriechen oder über Hürden zu springen. Andere waren schon schwieriger, z.B. einer kleinen Kinderrutsche ins Wasser herunterrutschen, den Hund auf ein Podest in 1,50 m Höhe zu stellen, selbst hochklettern und auf der anderen Seite wieder herunter oder über ein schmales, schaukelndes Brett. Auch eine längere Schwimmstrecke für die Hunde war kein Problem.
 
Fazit: es hat viel Spaß gemacht und im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, sicherlich mit mehr Teams.
 







Ergebnisse THS 2019

 

Beim Turnier des HSV Niederkassel am 05.10.19 belegten die Zwei- und vierbeinigen Sportler unseres Verein wieder zahlreiche erste Plätze.

Los ging es mit den Geländeläufern.

Zum ersten Mal am Start war Emil mit seiner Führerin Michaela Bastelberger-Braun. Auf der 1.000-m-Strecke In der AK W50 belegten die Zwei einen hervorragenden 2. Platz.

Weiter ging es mit der 2.000-m-Strecke. Hier erreichte Katja vom Stumberg mit Hilly in der AK W15 den 1. Platz, dicht gefolgt von Fabienne Burandt mit Felix auf dem 2. Platz.

In der AK M61 kam Ernst Burandt bei seinem ersten Lauf mit Feron auf den 1. Platz

Es folgte die sogenannte Königsdisziplin, der Vierkampf. Hier wird die Unterordnung (Gehorsam) und die sportliche Fitness, bestehend aus Hürdenlauf, Slalom und der Lauf des Hundes über eine Hindernisbahn geprüft.

Die Ergebnisse :
VK1
AK W35: Jana Krumbiegel mit Zoé : 1. Platz
AK W61 : Ulrike Pfeil mit Tinna : 1. Platz
AK M61 : Ernst Burandt : 1. Platz

Ähnlich wie der Vierkampf, ist der Dreikampf. Hier fällt der Gehorsamsteil weg.

AK W15 : Anna Hellmich mit Ben : 1. Platz
Marie Kronmüller mit Charly : 3. Platz
Katja von Stumberg mit Hilly : 4. Platz

AK W51 : Michaela Bastelberger-Braun mit Emil : 1. Platz

Im K.O.-Cup (hier treten jeweils 2 Teams gegeneinander
an) kam Anna Hellmich mit Ben auf den 7. Platz

Im Combination-Speed-Cup (ein Mannschaftswettbewerb) belegte unser Team bestehend aus Jana Krumbiegel mit Zoé, Marie Kronmüller mit Charly und Fabienne Burandt mit Felix den 4. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler. Herzlichen Dank an des HSV Niederkassel für die hervorragende Ausrichtung.




 
3. Westfalenlauf in Recklinghausen    03.02.2019
Geländelauf 2.000 m
AK W15                Fabienne Burandt mit Feron                                     00:10:25               3. Platz
 
Damit hat Fabienne in der Gesamtwertung aller 3 Westfalen-Läufe den 1. Platz in ihrer Altersklasse erreicht.


(Fabienne Burandt mit Felix und Feron, Foto Ernst Burandt)

CaniCross-Turnier im Tagebau Hambach 20.01.2019

CaniCross-Lauf 5.400 m
AK W50                Michaela Bastelberger-Braun mit Rocky              00:29:54               1.Platz
 
Geländelauf 2.000 m
AK W15                Fabienne Burandt mit Feron                                     00:10:21               2. Platz
 


(Fabienne Burandt mit Feron/ Fabienne Burandt mit Michala Bastelberger-Braun, Fotos Ernst Burandt)

2. Westfalenlauf in Marl 06.01.2019
Geländelauf 2.000 m
AK W15                Fabienne Burandt mit Felix                                       00:10:44               3. Platz
AK W35                Jana Krumbiegel mit Zoé                                            00:10.18




(Fabienne Burandt mit Jana Krumbiegel, Foto Ernst Burandt)

 

Der HSV Köln-Mülheim e.V. stellt wieder zahlreiche Landesmeister

Bei der am 27.05.18 in Aachen stattgefundenen offenen Landesmeisterschaft im Turnierhundesport des DVG Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz starteten die Sportler des HSV Köln-Mülheim und konnten zum wiederholten Mal zahlreiche Titel erkämpfen.



Im Einzelnen :

GL 2 km : Katja mit Leni : 1. Platz und Landesmeisterin
GL 2 km : Fabienne mit Feron : 2. Platz
GL 2 km : Johannes mit Findus : 1, Platz und Landesmeister
GL 5 km : Johannes mit Cita : 1. Platz und Landesmeister



CSC : Katja mit Leni, Marie mit Charlie und Johanna mit
Fina : 1. Platz und Jugendlandesmeister

Während des CSC kam ein Gewitter auf, so dass die Läufe unterbrochen werden mussten. Nachdem sich das Wetter beruhigt hatte, wurden die restlichen Läufe absolviert. Wenig später begann ein Gewitter und das Turnier musste  wegen der Verletzungsrisiken für die Sportler abgebrochen werden. Die restlichen HSV-Sportler konnten dann in den anderen Disziplinen leider nicht mehr starten.

Herzlichen Glückwunsch an die Landesmeister.
Vielen Dank an den RFV Aachen für die gewährte Gastfreundschaft.


 

Rhein-Ahr-Läufe 2018 
Der erste Lauf liegt hinter uns.Sage und schreibe 13 Teilnehmer vom HSV Köln-Mülheim hatten sich auf den Weg nach Sinzig gemacht, um an einer der verschiedenen Disziplinen teilzunehmen. 
Den Start machte Michaela mit Rocky im 5 km Free-Style und belegte den 2. Platz.
Es folgten die beiden 5 km Walker-Gruppen, wobei unsere "Seniorengruppe" mit Ulrike, Ina, Joachim und Ernst einige früher gestarteten Läufer noch überholten. 
Zum Abschluss kamen die 2 km Geländeläufer. Leider hatten Jana und Fabi Pech, sie wurden von einem Streckenposten nicht auf die richtige Wegstrecke aufmerksam gemacht und liefen zuerst in die falsche Richtung.

Auf dem Bild von links nach rechts :
Ulrike - Joachim - Ina - Michaela - Jana - Fabienne - Ernst - Marie - Katja - Iris - Johanna - Robert - Resi


Am Samstag, 24.06.17 auf dem Sommerfest der Tierarztpraxis Dr. von Stumberg zeigte unsere
Turnierhundsportgruppe sowie die THS-Jugendgruppe diese schöne Sportart .



 


Unsere THS-Trainer:

            

                Michaela mit Dodo                                                                 Ernst mit Feron und Felix

 

   Weitere Informationen und Anmeldung beim Ansprechpartner für Turnierhundsport